Presseaussendung des BMBWF zur Wahl

In einer gemeinsamen Presseaussendung vom 8.3.2021, präsentieren Bildungsminister Heinz Faßmann und Bundes-ÖH Vorsitzende Sabine Hanger näheres zur ÖH-Wahl2021.

Hier die Änderungen im Überblick:

  1. Die Unterschrift einer aktiven Mandatarin bzw. eines aktiven Mandatars und der zustellungsbevollmächtigten Vertreterin bzw. des zustellungsbevollmächtigten Vertreters reicht nun aus, um eine wahlwerbende Gruppe zur ÖH-Wahl anzumelden.
  2. Alle Sitzungen der Wahlkommissionen können ebenso wie alle Sitzungen der Studierendenvertretungen auch in rein elektronischer Form abgehalten werden.
  3. Das Wählerinnen- und Wählerverzeichnis wurde digitalisiert, es kann nun auch elektronisch Einsicht genommen werden.

Bundesminister Heinz Faßmann und Bundesvorsitzende Sabine Hanger betonen, dass die Wahlen im Mai für alle Fraktionen und alle Studierenden ohne gesundheitliche Gefährdung abhalten zu können. Es sei besonders wichtig trotz der herausfordernden Situation an den Wahlen teilzunehmen und der ÖH so eine starke Stimme für die kommenden zwei Jahre zu geben, so Hanger weiter.

In der Krise hat sich bewiesen, wie wichtig eine starke Vertretung für die Studierenden ist. Von der Bereitstellung von über einer Million Euro dotierten Härtefonds für Studierende bis hin zur Aufstockung der Planstellen der kostenlosen psychologischen Studierendenberatung – die ÖH war und ist in der Krise eine starke Partnerin an der Seite der Studierenden!